Veggie Wrap mit Orangen-Wasabisauce „NEU"

IMG_0206.jpg

Viele der folgenden Zutaten hierfür findet ihr im Supermarkt in der Asien-Abteilung….

ca 10 grosse Reisblätter 

Fülle: 

1/2 Packung Mungbohnen Vermicelli 

1 Hand voll Champignons

etwas Ingwer

1 Tasse Jungzwiebel - die langen grün-weissen

3 EL Tamari (oder Sojasauce), Salz, Pfeffer - etwas Chilli?

………………………….

etwas frischen Spinat oder Mangold

10 grosse Salatblätter

1 Karotte, 1 Gurke

Koriander, Minzblätter - frisch 

Zubereitung:

Vermicelli in heißem Wasser ca. 15 Minuten ziehen lassen. 

Inzwischen die Schwammerl, den Ingwer etwas Wasser erhitzen, dann die grünen Zwiebel, Tamari  und restlichen Gewürze zufügen und noch 2 Minuten köcheln lassen. Jetzt die Vermicelli unterrühren und vorsichtig verrühren. Kalt werden lassen. 

PB160010.jpg

Dann die Gurken und Karotten länglich schneiden oder ganz feine lange Streifen hobeln, den Salat und Spinat waschen und trocknen ! und auf Teller vorbereiten. Alles sollte in Griffbereitschaft sein. 

Dann eine Pfanne mit heißem Wasser vorbereiten und ein Schneidebrett. 

Die Reisblätter einzeln je 20 Sekunden in das heisse Wasserbad legen, dann auf das Brett legen und füllen.

PB160013.jpg

1 Salatblatt, dann die Vermicelli-Schwammerlmischung, dann die Karotten, die Gurken und etwas Spinat. Einrollen - wie einen Apfelstrudel - einmal längsweise, dann die Enden und dann weiterrollen. Die Rollen dann auf einem Teller platzieren und mit einem ganz scharfem Messer (in Wasser tauchen) in kleine Stücke schneiden und mit der Orangen-Wasabisauce anrichten. 

Hatte ich gestern unseren Gästen vorgesetzt. Sie waren begeistert!

Für die Sauce: 

3 Orangen, 2 Datteln, 2 EL Erdnussbutter, 2 EL Tamari (Sojasauce) 1 EL Wasabi

Orangen schälen und mit Datteln, Erdnussbutter, Tamari, Wasabi in einem Blender pürieren. 30 Minuten ziehen lassen - hält sich im Kühlschrank einige Tage.